geoDiscoveryTours


Sonntag, 17. April 2016

Diese Trekkingtour war eines unserer schönsten Erlebnisse!


Feedback von Fam. Joachims 

Im März 2016 erfüllten wir uns einen Traum: eine Trekkingtour in Nepal. Nach intensiver Recherche und ab-schließender ausführlicher Beratung durch geoDiscovery Tours entschieden wir uns für die Tour zum Annapurna-Base-Camp. Mit ausschlaggebend für die Buchung war auch, das es keine Mindestteilnehmerzahl gab und somit die Durchführung der Tour von Anfang an garantiert war, was uns auch die Planung unseres Anschlussprogramms erleichterte.
Bei der Abholung vom Flughafen, dem anschließenden Abendessen und der Sightseeingtour durch Kathmandu am nächsten Tag war unser Guide Nava zum Kennenlernen schon dabei. Zusammen flogen wir nach Pokhara und fuhren dann nach Nayapul, dem Startpunkt der Tour.
Dann folgen zehn wunderschöne Tage! Durch unseren Guide und unseren Porter Kanta wurden wir einfach hervorragend betreut, wobei die Verständigung kein Problem war (obwohl wir unser Schulenglisch nur einmal jährlich im Urlaub auffrischen). Die Trekkingtour führte durch die unterschiedlichsten Landschaften mit herrlichen Ausblicken auf die Berge, so das wir immer wieder stehenbleiben mussten um diese Augenblicke zu geniessen. Der Weg führte durch blühende Rhododendron- und Bambuswälder, durch Dschungel und Schluchten, an Flußläufen und Felsformationen vorbei und über Hängebrücken.
100_3332
Blühende Rhododendronbäume vor Annapurna Süd
Es war schon ein Highlight den Sonnenaufgang am Poon-Hill erleben zu können. Aber besonders herausragend war das Annapurna-Base-Camp, das eigentliche Ziel unserer Tour. Es zogen zwar recht schnell Wolken auf, aber trotz der nur kurzen Zeit, die wir zum Schauen hatten, waren wir restlos begeistert! Hier waren die Berge wirklich zum Greifen nahe.
Als ambitionierte Läufer war die Bewältigung der Tour kein Problem für uns. Sie war zwar anstrengend, aber an einigen Tagen verlängerten wir sogar die Tagesetappen und hatten so zum Schluß noch Zeit für eine zusätzliche Strecke, die vorher nicht geplant war. Auch bereitete uns die Höhe, vor der wir vorher doch etwas Respekt hatten, keinerlei Schwierigkeiten. An das einfache Leben während der Tour gewöhnten wir uns recht schnell.
Das Essen war sehr gut, die Unterkünfte waren einfach, aber in Ordnung (obwohl es auch schon mal recht kalt war). Meistens konnten wir auch duschen, nur oben in den Bergen nicht. Das Wetter hätte etwas besser sein können. Morgens schien immer die Sonne, es war warm und die Aussicht war hervorragend. Anfangs bewölkte es sich erst spätnachmittags, aber dann kamen die Wolken jeden Tag etwas früher, es wurde dann auch kühler und an drei Tagen regnete es nachmittags und abends. Aber auch das störte eigentlich nicht.  Bei den zahlreichen Aufstiegen war es so angenehmer als wenn wir ständig strahlenden Sonnenschein gehabt hätten.
Wir haben vor allen Dingen die Ruhe und die Natur pur genossen!
100_3511
Annapurna Basecamp, wir haben es geschafft
Abschließend bleibt zu sagen, diese Trekkingtour war eines unserer schönsten Erlebnisse!! Sollten wir noch einmal eine Trekkingtour nach Nepal planen, werden wir wieder mit geoDiscovery reisen, denn es stimmte einfach alles.

Stolze Annapurna Basecamp Bezwinger

Machhapuchhare vom Annapurna Gletscher fotografiert

Mit Büffeln pflügender Bauer bei Chomrong


Frau beim Weben vor Ghandruk

Schöne Altstadt in Ghandruk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen